Was lange gärt…

craiyon_162306_a_book_grows_on_a_tree

… verwandelt sich. So war es auch mit dieser Geschichte von vier Jugendlichen, deren Leben sich 1989 im Flüchtlingslager in Vilshofen kreuzten. Es fing mit einer Zeile in einem anderen Drehbuch an, wo ein Trabi durch’s Bild fuhr, was dann folgte war viel Recherche und ein paar Interviews. Danach gab es kein zurück mehr, und zwei Anläufe aus dem Drehbuch einen Film zu machen scheiterten. Das und mehr ist hier im Blog ausführlich dokumentiert, also wieso gibt es jetzt einen neuen Eintrag?

Weil aus dem Drehbuch ein Roman geworden ist. WUNSCHKINDER heißt er, und dessen vorletzte Fassung kann man ab Ende Dezember 2022 hier lesen, kommentieren oder auch Fragen stellen, die ich dann gerne beantworte. Die final überarbeitete und korrigierte Fassung erscheint dann voraussichtlich um Ostern 2023 herum, und das werde ich hier natürlich wieder frisch verlinken.

Weiterlesen

Wunschkinder

Gedenkplakette

Dies ist die Online-Variante des in der ersten Jahreshälfte 2023 erscheinenden Romans WUNSCHKINDER (allerdings noch ohne dessen finale Überarbeitung). Sie soll Leser:innen die Möglichkeit geben, mit mir in Kontakt zu treten, denn zu Anfang dieses Blogs habe ich ein Transparenzversprechen gegeben, dem ich mich unverändert verpflichtet fühle. Daher leiste ich hier Rede und Antwort, verweise gegebenfalls auf Quellen und gewähre Einblicke in meine Haare raufende Gedankenakrobatik für all jene, die das interessiert.

Die weiteren Kapitel werden wöchentlich (ab dem 02.Januar 2023) jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag freigeschaltet, und können am bequemsten oben über die Menüleiste WUNSCHKINDER aufgerufen werden. Unter jedem Kapitel gibt es dann wie gewohnt die Möglichkeit zu kommentieren, Fragen zu stellen, usw. (unter diesem übrigens genauso, vielleicht für die eher allgemeineren Fragen) Parallel dazu erscheint das Buch noch auf der Plattform Wattpad, darüber hinaus aber nirgendwo (wenn doch, geben Sie mir bitte Bescheid, weil dann geht dort etwas nicht mit rechten Dingen zu).

Die Genese dieses Projekts war lang, und ist hinreichend im vorausgegangenen Teil dieses Blogs dokumentiert. Wer sie dennoch nachlesen möchte, folge ihr bitte chronologisch auf eigene Gefahr.

Nun wünsche ich aber viel Vergnügen, man liest sich.

Weiterlesen